Herber Verlust Alexis Hart verlässt die Roten Raben Vilsbiburg

Alexis Hart (Nr. 9) zählte in der abgelaufenen Saison zu den besten Angreiferinnen der Volleyball-Bundesliga. Ihr Abgang bei den Roten Raben Vilsbiburg ist ein herber Verlust. Foto: Rote Raben Vilsbiburg

Frauen-Volleyball-Bundesligist Rote Raben Vilsbiburg verliert eine ihrer wichtigsten Angreiferinnen der vergangenen Saison an den Deutschen Meister: US-Amerikanerin Alexis Hart, die an diesem Montag ihren 24. Geburtstag feiert, wechselt zur Spielzeit 2022/23 zu Allianz MTV Stuttgart und soll dort gemeinsam mit Krystal Rivers ein Duo auf der Diagonalposition bilden, das in der Bundesliga seinesgleichen suchen dürfte.

Alexis Hart, die im Dezember 2020 vom finnischen Club LP Kangasala nach Vilsbiburg gekommen war, hat sich in den zurückliegenden anderthalb Jahren bei den Roten Raben unter der Regie von Cheftrainer Florian Völker sehr gut entwickelt und avancierte in der Hauptrunde 2021/22 ligaweit zur siebtbesten Scorerin. „Alexis“, betont Geschäftsführer André Wehnert, „hat bei uns einen so großen Schritt nach vorne gemacht, dass auch andere Teams mit Nachdruck auf sie aufmerksam geworden sind. Dass sie nun sogar der amtierende Meister verpflichtet hat, spricht für ihre Klasse. Wir bedanken uns bei Alexis ganz herzlich für ihren Einsatz im Raben-Trikot und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.“

Unterdessen läuft die Planung der Roten Raben für die Saison 2022/23 auf Hochtouren, mehrere Personalien biegen derzeit auf die Zielgerade ein und werden zeitnah kommuniziert. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading