Hengersberg Endlich Reifenwechseln: Fernfahrer heilfroh über Polizeikontrolle

Der kontrollierte Lastwagenfahrer war laut Polizei heilfroh, endlich einen Grund zum Reifenwechseln zu haben. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam - Symbolbild

Die Schwerverkehrsgruppe der VPI Deggendorf führte am Montag auf dem A3-Parkplatz Ohetal-Nord (Hengersberg) eine größere Lastwagenkontrolle durch. Kurios: Dabei ging ihnen auch ein Fernfahrer ins Netz, der heilfroh darüber war, endlich aus dem Verkehr gezogen zu werden. 

Wie die Polizei mitteilte, waren die Reifen des Sattelzugs in einem katastrophalen Zustand. Fünf von sechs Reifen lagen gerade noch so über der Mindestprofiltiefe von 1,6 mm, am sechsten Reifen hatte sich das Profil bereits gelöst. Der Lastwagenfahrer aus der Türkei war sichtlich erleichtert, als er von den Beamten zur Kontrolle angehalten wurde. Das verhängte Bußgeld von 90 Euro machte dem Mann kaum etwas aus, vielmehr war er froh, endlich einen Grund zum Reifenwechseln zu haben. Er gab an, dass er die Reifen schon längst habe austauschen wollen, dies sei ihm jedoch von seinem Chef verboten worden. Nun nahmen ihm die Beamten diese Entscheidung jedoch ab. Ein organisierter Pannendienst verhalf dem Fernfahrer schließlich zum ersehnten Reifenwechsel. Im Anschluss konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading