Hengersberg Die Bilanz der Großkontrolle auf der A3

Großkontrolle in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der Autobahn A3 bei Hengersberg (Kreis Deggendorf). (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger, dpa

Tag für Tag bahnt sich eine regelrechte Blechlawine ihren Weg über die Autobahn A3 in Ostbayern. Tendenz der Verkehrsbelastung: steigend. Nachvollziehbar, dass die Polizei hier desöfteren ganz genau hinsieht. Aus diesem Grund wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine großangelegte Kontrolle auf der A3 bei Hengersberg (Kreis Deggendorf) durchgeführt.

Jede Menge Polizei tummelte sich zwischen 21 Uhr und 2 Uhr am Parkplatz Ohetal-Süd bei Hengersberg in Richtung Passau. Darunter Beamte der niederbayerischen Verkehrspolizeiinspektionen, umliegende Polizeiinspektionen, Grenzpolizei, Bereitschaftspolizei, der Operative Ergänzungsdienst Straubing und Passau sowie Zoll, Gewerbeaufsichtsamt und Bundesamt für Güterverkehr. Auch drei tschechische Polizisten waren vorwiegend als Dolmetscher vor Ort. Insgesamt wurden 102 Lkw und Kleintransporter sowie 75 Autos kontrolliert. 

Beim Schwerlastverkehr wurden insgesamt 78 Verstöße verzeichnet. Überwiegend wegen Sozialvorschriften, mangelnder Ladungssicherung, Gefahrgutrecht und abfallrechtlicher Vorschriften. Bei den kontrollierten Autofahrern standen fünf Fahrer unter Drogeneinfluss. Hier wurde jeweils eine Blutentnahme nötig. Außerdem wurden zwei Haftbefehle vollstreckt und vier gefälschte Urkunden entlarvt. Für vier Brummifahrer und drei Autofahrer war am Parkplatz Ohetal-Süd Endstation. Ihre Ladungen waren nicht vorschriftmäßig oder es bestand keine gültige Zulassung. Auch die fünf unter Drogen stehenden Autofahrer mussten sich um Ersatzfahrer bemühen. 

In fünf Fällen wurden außerdem kleiner Mengen Marihuana an Bord gefunden. Ein bislang Unbekannter entledigte sich seiner Fracht noch kurz vor der Kontrollstelle. Der Diensthund aus Regensburg erschnüffelte 15 Gramm Haschisch. 

Den ausführlichen Artikel und weitere Bilder der Kontrollaktion lesen Sie auf idowa.plus.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading