Das Blechbläserensemble Deggendorf gastiert am kommenden Sonntag, 18. Oktober, um 17 Uhr in der Frauenbergkirche Hengersberg. Gegründet wurde das Ensemble bereits 1980. Es ging hervor aus einer Bläsergruppe des Robert-Koch-Gymnasiums.

In den vielen Jahren seit der Gründung hat das Ensemble unzählige Gottesdienste mitgestaltet, weltliche Feierlichkeiten umrahmt und Konzerte gegeben. Das Repertoire umfasst Originalliteratur und Bearbeitungen vom 16. bis ins 20. Jahrhundert. Aktuell tritt das Ensemble in folgender Besetzung auf: Gerd Huml und Klaus Weber (Trompeten), Martina Früh (Horn), Kurt Leipold (Posaune) und Gotthart Ambros (Tuba). Beim Konzert am Sonntag in Hengersberg bringen sie Werke von Edvard Grieg, Anton Dvorak, Dimitri Shostakovitch aber auch Neuzeitliches von Burt Bacharach und Henri Mancini zu Gehör. Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist der Förderverein Frauenbergkirche.