Helmut Fichtner will auf den Chefsessel Freie Wähler Mainburg nominieren OB-Kandidat

Landtagsabgeordneter Hubert Faltermeier (rechts) und FW-Kreisvorsitzender Christian Nerb (links) gratulierten Helmut Fichtner zu seiner einstimmigen Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten. Foto: Hans Kistler

Seit über einem Jahr war es bekannt, jetzt ist es offiziell: Helmut Fichtner tritt für die Freien Wähler Mainburg als Bürgermeisterkandidat bei den Kommunalwahlen im März kommenden Jahres an. Der 48-jährige Vorsitzende, der seit 2008 im Stadtrat sitzt, wurde von seiner Gruppierung einstimmig nominiert. Mehr Transparenz sowie bessere Kommunikation und Führung liegen dem Bewerber um den Chefsessel im Rathaus besonders am Herzen.

Zur Aufstellungsversammlung im Hotel-Gasthof "Seidlbräu" waren auch der Ehrenvorsitzende und Altbürgermeister Sepp Egger, Landtagsabgeordneter und Ex-Landrat Hubert Faltermeier sowie Kreisvorsitzender Christian Nerb gekommen. Letzterer leitete die vorgeschriebenen Wahlgänge in souveräner Manier. Zuvor wies er darauf hin, dass die Freien Wähler im Landkreis nach wie vor gut aufgestellt seien, was die Anzahl der amtierenden Kreisräte oder Bürgermeister untermauere.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading