Helfende Hand 2022 Auszeichnung für Feuerwehrler aus Teisnach

Diesen Preis bekamen die drei Mitglieder des Projektteams aus Teisnach in Berlin überreicht. Foto: Sandro Plötz

Eine besondere Auszeichnung gab es für die Feuerwehr Teisnach bei der Preisverleihung "Helfende Hand" in Berlin.

Bereits am Sonntag ging es für drei Mitglieder des Projektteams nach Berlin, wo am Montag die Verleihung der "Helfenden Hand 2022" stattfand.

Auf Einladung der Bundesministerin für Inneres, Nancy Faeser, fanden sich 15 Nominierte im Innenministerium ein, die aus den 249 Bewerbungen deutschlandweit ausgewählt worden waren und in drei Kategorien eingeteilt waren. Bei der Preisverleihung war die Feuerwehr Teisnach in der Kategorie "Unterstützung Ehrenamt" für ihr "(Hygiene)Projekt Seife" nominiert. Bereits beim Aufbau des Projektstandes entstanden erste Gespräche mit anderen Organisationen und auch dem Innenministerium. Dabei wurde den drei Projektmitgliedern die Wichtigkeit des Themas bestätigt und die einfache Umsetzbarkeit gelobt.

Vom Präsidenten des Bundesamts für Bevölkerungsschutz (BBK) gab es ebenfalls einige Nachfragen zum Konzept und zur Umsetzbarkeit für andere. Die Teisnacher bekamen schließlich den Preis für den vierten Platz verliehen. Ein Preisgeld gab es in dieser Kategorie nicht, wenngleich noch "ein paar Euro notwendig wären zur endgültigen Fertigstellung des Konzeptes", so Kommandant Sandro Plötz. "Die Teilnahme an so einer Verleihung war für die Mitglieder aber bereits Ehre und Bestätigung genug, da eine Einladung nach Berlin, vor allem in diesem Rahmen nicht oft vorkommt", fügt er an. Über einen Gönner, der das Konzept der Teisnacher Feuerwehr unterstützt, würde man sich aber sehr freuen, so Plötz.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading