Die Sorge, im Winter frieren zu müssen, treibt derzeit viele Menschen um. Sie sehen sich deshalb nach Alternativen zu Gas und Öl um. Eine davon sind Wärmepumpen. Der neue Heizungsstandard ist allerdings nicht für jedes Haus geeignet. Zudem schlagen Heizungsinstallateure Alarm, weil ihnen Fachkräfte fehlen.

Durch den Krieg in der Ukraine droht eine gewaltige Verschlechterung der Gasversorgung. Die Bundesregierung rief deswegen vergangene Woche die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas aus und plant eine Wärmepumpen-Offensive. Bis 2030 sollen sechs Millionen neue Wärmepumpen verbaut werden. Das Vorhaben bringt Probleme mit sich.