Heimsieg Befreiungsschlag gegen Würzburg: Jahn stoppt Negativtrend

Sebastian Stolze bejubelt seinen Treffer zum 2:0. Foto: Sascha Janne

Nach drei Niederlagen am Stück feiert der SSV Jahn Regensburg zuhause gegen Würzburg einen Befreiungsschlag. Die Regensburger besiegten die Unterfranken mit 2:1.

Bereits in der ersten Hälfte hatte das Team von Trainer Mersad Selimbegovic mehrere gute Chancen, um in Führung zu gehen. Caliskaner (7.) und Stolze (29., 42.) vergaben allerdings.

In der zweiten Halbzeit machte es der Jahn besser und ging durch Jan-Niklas Beste in Führung (83.). Nur kurze Zeit später erhöhte Stolze auf Zuspiel von Aaron Opoku auf 2:0 (88.). Würzburg kam zwar durch Hendrik Hansen noch auf einen Treffer heran, doch der Jahn ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachte die knappe Führung über die Zeit.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading