Seit Klaus Klobe im Ruhestand ist, geht er mindestens jeden zweiten Tag ins Landauer Heimatmuseum. Auch wenn im historischen Weißgerberhaus der Pandemie wegen der Betrieb ruht, findet Klobe immer Arbeit. Seit 2012 ist der 71-Jährige der Museumsleiter. Eigentlich wollte er sein Amt schon länger an einen jüngeren Nachfolger abgeben. "Allerdings habe ich bislang partout niemanden gefunden." Sollte das so bleiben, ist es um die Zukunft des Heimatmuseums nicht gut bestellt.