Heftiger Unfall in Freising Junge Autofahrerin verursacht Kollision auf Westumfahrung

Bei dem Unfall wurde die Vorderachse eines BMW herausgerissen. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Am Mittwochabend hat sich in Freising am Nordportal des Tunnels der Westumfahrung ein Unfall ereignet, bei dem beträchtlicher Sachschaden entstand.

Laut Polizeibericht war eine 23-jährige Autofahrerin aus Feldkirchen auf der Westumfahrung Richtung Norden unterwegs, als sie am Nordportal des Tunnels aus bisher noch nicht endgültig geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Zu diesem Zeitpunkt war ein 53-jähriger Freisinger mit seinem 15-jährigen Sohn in einem BMW in der Gegenrichtung unterwegs. Als die 23-Jährige auf seine Fahrspur geriet, versuchte er noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern.

Die beiden Autos prallten frontal mit solcher Wucht aufeinander, dass die Vorderachse des BMW herausgerissen wurde. Trotz des heftigen Aufpralls wurde die 23-Jährige nur leicht verletzt, der Vater und sein Sohn blieben unversehrt.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 28.000 Euro. Während der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass die junge Frau nach Alkohol roch, und ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Weil sie ohnehin zur weiteren Behandlung ins Klinikum Freising musste, konnte dort auch gleich eine Blutentnahme durchgeführt werden.

Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol eingeleitet.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading