Hautreizung Rückruf von Lederhosen wegen erhöhter Chromwerte

Männer in Lederhosen nehmen am Trachtenumzug teil. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein bayerisches Unternehmen hat Lederhosen wegen erhöhter Chromwerte zurückgerufen. Es handle sich um die kurzen Lederhosen mit Trägern der Taleco-Handels-GmbH, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz am Freitag mitteilte. Betroffen seien Hosen des Modells "Fritz Velour Hasel" aus dem Jahr 2014.

Durch das Chrom könnten Hautreizungen und in seltenen Fällen Allergien ausgelöst werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens von Ende Juni. Die Hosen wurden vor allem in der Region München und der Steiermark verkauft. Kunden können die Lederhosen auch ohne Kassenbon zurückgeben.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading