Hausen Hund durch Giftköder und Rasierklingen verletzt

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Patrick Pleul/dpa

In Hausen im Landkreis Kelheim ist in der Nacht auf Samstag ein Hund durch einen mit Gift und Rasierklingen präparierten Köder verletzt worden. Nun ermittelt die Polizei.

Laut Polizei hat der Hund den gefährlichen Köder wohl im Zeitraum zwischen Freitag 22 und Samstag 9 Uhr geschluckt. Ein bislang unbekannter Täter hatte eine Wurst mit Rattengift präpariert und dann an das Tier verfüttert.

Der Hund musste aufgrund einer Vergiftung in der Tierklinik behandelt werden. Bei der Untersuchung stellte sich zudem heraus, dass auch mehrere Rasierklingen im Magen des Hundes waren, die der behandelnde Arzt glücklicherweise entfernen konnte.

Am Tatort wurden Reste des Köders gefunden, die mit Rasierklingen gespickt waren. Es laufen nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading