"Hauptverkehrsader von Landau lahmgelegt" Vollsperrung des Kreisverkehrs ab Montag

Vor der am Montag beginnenden Vollsperrung haben sich Bauleiter Ernst Reiser von der ausführenden Baufirma Porr (von links), Walter Wimmer, Sachgebietsleiter Verkehrswesen am Landratsamt Dingolfing-Landau, Bürgermeister Matthias Kohlmayer und Alois Streifeneder, Sachgebietsleiter Straßen- und Verkehrswesen der Stadt Landau, am Freitagmittag ein Bild von der Lage am Kreisverkehr an der Isarbrücke gemacht. Foto: Christoph Werner

Am Montagvormittag um 7 Uhr beginnt eine Baumaßnahme, die die Verkehrsteilnehmer in der Bergstadt möglicherweise auf eine harte Probe stellen wird: die Vollsperrung des Kreisverkehrs an der Isarbrücke. Alois Streifeneder, Sachgebietsleiter Straßen- und Verkehrswesen der Stadt, Bürgermeister Matthias Kohlmayer, Walter Wimmer, Sachgebietsleiter Verkehrswesen am Landratsamt Dingolfing-Landau, und Bauleiter Ernst Reiser von der ausführenden Baufirma Porr haben am Freitagvormittag über die anstehenden Bauarbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen informiert. Dauern soll die Sperrung bis spätestens Montag, 7. September.

Walter Wimmer erklärte, dass im Rahmen der Vollsperrung gleich drei Vorhaben auf einmal abgearbeitet werden: die Neu-Asphaltierung des Kreisverkehrs, eine Überprüfung der Isarbrücke sowie nötige Arbeiten im Seitenbereich der gesperrten Straße. Matthias Kohlmayer bat um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. "Mir ist bewusst, dass es in der kommenden Woche alles andere als einfach wird - schließlich ist quasi die Hauptverkehrsader von Landau lahmgelegt und auch die Einzelhändler sind im Zuge der Bauarbeiten bislag schon geplagt genug gewesen." Im Sinne einer guten Infrastruktur seien diese Maßnahmen jedoch allesamt erforderlich.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading