Handgemacht mit Herz Viele Besucher beim Kunsthandwerkmarkt in Dingolfing

"Was guckst du so?" - witzige Kuhkunst vom Feinsten. Foto: Wimmer

Schillernde Schmuckstücke. Die großen, glänzenden Augen der Stofftiere. Holzfiguren, fein gedrehte Kerzen. Adventskränze in allen Farben und Formen. In der Luft: der zarte Duft von Harz und Wolle. Wer die Stadthalle an diesem Sonntag betrat, der fand sich in einer bunten Weihnachtswelt wieder. Denn auch dieses Jahr hatte der traditionelle Kunsthandwerker- und Hobbykünstlermarkt zahlreiche Besucher in die vollgepackten Adventshallen gelockt.

Das Credo des Markts: Hundertprozent Handgemachtes, regional und mit Herz. Weit über tausend Interessierte waren gekommen, um die kunstvoll gestalteten Waren der über 60 Aussteller zu begutachten. Diese stammten zumeist direkt aus der Region um Dingolfing. Denn: "Wir legen großen Wert darauf, dass regionale Künstler bevorzugt werden und wir damit einen lokalen Bezug haben", erklärte Richard Wacht, Veranstalter des Marktes.

Seit über 30 Jahren organisiert der Dachauer die Aktion, die jedes Jahr zweimal in einer Herbst- und Frühjahrsedition stattfindet. Nachdem der Markt im vergangenen Jahr nur beschränkt durchgeführt werden konnte, freuten sich die Besucher nun über einschränkungsfreien Zugang. "Das genießen Kunstliebhaber und Aussteller gleichermaßen", betonte Wacht. Um das Angebot so breit wie möglich zu gestalten, habe man auch dieses Mal wieder einer breiten Palette des Kunsthandwerks die Ausstellung ermöglicht. "Uns ist wirklich wichtig, dass wir eine starke Vielfältigkeit zeigen", erklärte der Organisator, "denn nur so können wir auch für einen spannenden Rundgang sorgen."

Aus Freude an der Kunst

Von Silber bis Swarowski-Schmuck, von filigranen Holzschnitten bis hin zu rustikalen Schnitten - auf die gewisse Brise Unterschied komme es an. Und genau dies verleihe dem Kunsthandwerker- und Hobbykünstlermarkt seinen individuellen Touch. Manche Aussteller seien der Veranstaltung dabei so vertraut, dass sie seit Beginn des Marktes - und damit 30 Jahre - mit am Start sind. "Einige sind Stammkunden, andere sind ganz neu, auch da sind wir bunt gemischt", führte Wacht fort. Dabei bleibe eins gleich: Bei den Ausstellern handelt es sich wirklich um reine Hobbykünstler, die ihre handgemachte Ware aus der Freude an der Kunst produzieren.

"Vor allem durch die Pandemie hat sich da viel bei ihnen angesammelt - das muss jetzt auch irgendwo hin", meinte der Dachauer lächelnd. Und das ist auch gut so, wie ein Rundgang durch die vollgepackte Stadthalle zeigt. Denn vom Kochbuch bis zum Acrylgemälde gibt es so einiges, was sich perfekt als Unikat an Weihnachten verschenken lässt. An andere - oder auch sich selbst. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Im nächsten Jahr können sich alle Kunstbegeisterten und Handwerksfreunde dann auf die Frühjahrsedition freuen, die am 26. Februar 2023 nach Dingolfing (Stadthalle) und am 12. März 2023 nach Landshut (Messehalle) einlädt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading