Kurioser Notruf: Eine Frau aus dem Landkreis Erding hat am Samstag die Integrierte Leitstelle angerufen, weil sie Bauchschmerzen hatte. Wie sich herausstellte, kamen dies wohl von den Muffins, die sie gegessen hatte. In denen steckte nämlich Rauschgift.

Die 26-Jährige aus Traunreut rief am Samstagabend bei der Integrierten Leitstelle in Erding an und klagte über Bauchschmerzen. Plötzlich wurde das Telefon laut Polizei jedoch unterbrochen und die Zentrale erreichte die Frau nicht mehr. Schließlich fand die Polizei heraus, dass die Traunreuterin bei einem 30-Jährigen in Hallbergmoos zu Besuch war und dort Muffins gegessen hatte. In das Gebäck hatte der Mann kleine Mengen Rauschgift eingebacken. Die Polizeibeamten beschlagnahmten die übrigen Muffins. Der Hallbergmooser muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Die Frau musste nicht zum Arzt, da ihre Bauchschmerzen bereits abgeklungen waren, bevor die Polizei eintraf.