Für die Firma HAIX aus Mainburg war es am Dienstag ein echtes Event: Der Spezialschuhhersteller hat mit dem "HAIX-Tower 2.0" das Herzstück geschaffen für die "Firefit", den weltweit in dieser Manier organisierten Feuerwehr-Wettkampf.

Ein Spezialunternehmen in Ostdeutschland hat den 15 Tonnen schweren und zwölf Meter hohen Turm, der ein Treppenhaus mit drei Stockwerken simuliert, nach den Wettkampf-Vorgaben konstruiert, und zwar so, dass er innerhalb kurzer Zeit ohne weitere Spezialfahrzeuge am Wettkampfort aufgestellt werden kann. Feuerwehrleute müssen in der Lage sein, diese drei Stockwerke mit einem 20-Kilo-Schlauchpaket und mit voller Ausrüstung - also auch schwerem Atemschutz - hinaufzustürmen sowie ein weiteres Schlauchpaket gleichen Gewichts schnell auf die oberste Etage hinaufzuziehen. Unter Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen gilt es dann, das "Gebäude" wieder zu verlassen.