Hundeerziehung ist nicht jedermanns Sache. Und manch einer wählt die völlig falschen Mittel. So geschehen am Samstag in Haibach (Kreis Straubing-Bogen).

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 16 Uhr vor einer Gaststätte in Haibach. Zu dieser Zeit konnten Zeugen beobachten, wie ein Mann seinen vermutlich kurz zuvor ausgebüxten Dackel brutal züchtigte. Er zog ruckartig an der Leine an und hob den kleinen Vierbeiner dadurch in die Luft. Während der Dackel nach Luft ringend über dem Boden zappelte, schlug sein Besitzer mehrfach mit einem Weidenstock auf den Hund ein. Nach diesen Schlägen ließ der Mann von dem Dackel ab. Das völlig verängstigte Tier rannte daraufhin winselnd nach Hause. 

Die Polizei Bogen ermittelt nun gegen den Hundebesitzer wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz.