Hagelstadt SEK-Einsatz: Mann verschanzt sich in Haus

In Hagelstadt ist es zu einem SEK-Einsatz gekommen. Foto: Alexander Auer

In Hagelstadt ist es in der vergangenen Nacht zu einem Einsatz eines Sonderkommandos gekommen. Ein Mann hat sich in einem Zweifamilien-Haus mit einer Axt verschanzt und Bedrohungen ausgesprochen.

Die Rettungsleitstelle wurde gegen 23.20 Uhr am späten Montagabend alarmiert. Es wurde gemeldet, dass ein 35-Jähriger sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinde und randaliere. Mit dem Eintreffen der Einsatzkräfte, darunter Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste, bewaffnete er sich mit einer Axt, schloss sich ein und sprach Bedrohungen aus.

Die Einsatzkräfte konnten das Haus räumen, nachdem Verhandlungen nichts gebracht hatten. Die sechs weiteren Bewohner wurden aus dem Haus befreit und in Sicherheit gebracht. Gegen 3.30 Uhr konnte auch der 35-Jährige gestellt und entwaffnet werden. Er wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Im Haus fanden die Personen des Sondereinsatzkommandos noch mehrere mittelalterliche Waffen wie Schwerter und Äxte.

Der Mann wurde in eine Fachklinik gebracht. Für Dritte gab es gemäß Polizei keine Gefahr.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos