Haftstrafe für Familienvater Stockbesoffen am Spielplatz

Ein Familienvater, 17-mal vorbestraft und alkoholabhängig muss nun hinter Gitter. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Respekt vor dem Kleinen. "So viel Rückgrat muss man mit drei Jahren erst mal haben." Die Staatsanwältin zeigte sich entsetzt über den Angeklagten. "Sag ,Scheiß-Polizei' ", hatte der 34-jährige Familienvater seinen Sohn angestiftet, im April vergangenen Jahres Polizeibeamte zu beleidigen.

"Nein!", wehrte sich der kleine Bub. Er zeigte Flagge gegen seinen "stockbesoffenen Vater".

Nicht nur einmal fand die Staatsanwältin eindringliche Worte. Der Grund: 17-mal ist der Elektriker bereits vorbestraft. Am Mittwoch saß er wieder auf der Anklagebank des Chamer Amtsgerichtes: Beleidigung und Verstöße gegen Weisungen der Führungsaufsicht trug Richter Andreas Lecker vor.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading