"Haben die Lage im Griff" Das Klinikum Deggendorf rüstet sich für Corona

"Danke für euren Einsatz": Dieses Transparent haben Freunde am Klinikum angebracht. Foto: Jürgen Stern

Das Donau-Isar-Klinikum bereitet sich auf eine steigende Anzahl von Patienten mit Corona-Infektion vor. Derzeit werden zehn Patienten mit Symptomen in Deggendorf behandelt.

"Wir haben die Lage momentan im Griff, bereiten uns aber weiter vor", stellt Vorstand Dr. Inge Wolff fest, die zur aktuellen Situation in täglichem Kontakt zu Landrat Christian Bernreiter steht.

Zu den fortlaufenden Vorbereitungen zählt, dass zum Beispiel die Vorräte an Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel soweit wie möglich aufgestockt und das Personal zur Hygiene und zum Umgang mit Corona-Patienten speziell geschult wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading