Gymnasium Landau Senioren eine Freude bereiten

Das P-Seminar "Gemeinnütziges Event" des Gymnasiums Landau hat eine Weihnachtsaktion für Senioren ins Leben gerufen. Die Schüler kaufen ein, was die Bewohner eines Seniorenheimes auf Wunschzettel geschrieben haben. Foto: Gymnasium Landau

Auch das P-Seminar „Gemeinnütziges Event“ des Gymnasiums Landau ist durch Corona ausgebremst worden. Da eine größere Veranstaltung, wie zum Beispiel ein Spendenlauf, nicht stattfinden kann, haben sich die Schüler zusammen mit Lehrerin Monika Rösler überlegt, stattdessen eine Weihnachtsaktion zu starten, um älteren Menschen in Landau eine Freude zu bereiten. Es wurden Wunschzettel an die 74 Bewohner des Seniorenheims (Heiliggeist-Bürgerspital-Stiftung in Landau) ausgeteilt. Die Wünsche reichen von Hausschuhen über CDs bis zu Hygieneartikel. Die Geschenke werden von den Seminarteilnehmern regional in Landau und Umgebung gekauft, schön verpackt, mit einem individuellen Brief eines Schülers der Unterstufe versehen und kurz vor Weihnachten zum Seniorenheim gebracht. Jeder Senior wird neben seinem Geschenk auch noch einen Schoko-Nikolaus und einen Kugelschreiber des Gymnasiums Landau, ein Holzprodukt der Schülerfirma „Green Pen & Paper“, erhalten. Da durch großzügige Firmenspenden schon über 3000 Euro zusammengekommen sind, konnte die Aktion auf ein weiteres Seniorenheim (AWO) ausgeweitet werden.

Schüler-Stimmen zum Projekt:

Sabine: Ich finde, es ist sehr wichtig, ältere Leute auch zu unterstützen, da sie genauso zu unserer Gesellschaft dazu gehören wie die Jugend. Ich selbst habe meiner Oma, die bei uns bis zum Schluss gewohnt hat, beim Älterwerden zugesehen. Sie hat sich immer über noch so kleine Aufmerksamkeiten gefreut und deshalb denke ich, dass es auch den Menschen im Seniorenheim eine kleine Freude bereitet. Ich finde, etwas zu verschenken ist fast besser als etwas zu bekommen.

Florian: Ich war für das Wunschzettelprojekt, da ich es wichtig finde, ältere Leute im Altersheim zu unterstützen, weil es diesen oft schlecht geht. Vor allem in Coronazeiten haben es diese schwer, weil sie kaum ihre Familienmitglieder treffen können.

Maria: Der Gedanke, den älteren Menschen durch unsere Aktion eine Freude zu machen, ist total schön. Viele der Altenheimbewohner haben total lieb reagiert und uns in ihren Briefen einiges von ihnen und aus ihrem Leben erzählt. Sie haben sich relativ einfache Dinge gewünscht: Zimmerpflanzen, gestrickte Socken, Pralinen, Decken oder Kerzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading