Gütesiegel "Heimatdorf 2021" Das sind die vier Gewinner aus Ostbayern

Die Gemeinde Irlbach ist eine der vier ostbayerischen Siegergemeinden. Foto: David Salimi

Ingesamt 14 bayerische Gemeinden sind am Donnerstag mit dem "Gütesiegel Heimatdorf" ausgezeichnet worden, darunter vier ostbayerische: Irlbach (Kreis Straubing-Bogen), Niederalteich (Kreis Deggendorf), Bad Neualbenreuth (Kreis Tirschenreuth) und Waldthurn (Kreis Neustadt an der Waldnaab). 

Im Rahmen des Wettbewerbs „Gütesiegel Heimatdorf 2021“ konnten sich Gemeinden mit bis zu 3.000 Einwohnern für die bayernweite Auszeichnung des Heimatministeriums bewerben. Für die Entscheidung ausschlaggebend war laut Pressemitteilung des Ministeriums neben Lebensqualität und Heimatverbundenheit auch die geplante Verwendung der Prämie zur Verbesserung der „gleichwertigen Lebensverhältnisse“ vor Ort. Die Prämie beträgt 50.000 Euro beziehungsweise sgoar 60.000 Euro bei Lage der Gemeinde in einer Region, wo besonderer Handlungsbedarf gefragt ist.

Die Gemeinde Irlbach plant mit ihren Preisgeld von 60.000 Euro die Neugestaltung des Kirchberg-Südhangs. Für die ganze Dorfgemeinschaft sollen eine neue Freifläche mit Pavillon entstehen, der auch für Freiluftveranstaltungen genutzt werden kann, sowie Lagermöglichkeiten für örtliche Vereine. 

Die Gemeinde Niederalteich möchte im Zuge der Neugestaltung des Donaubereichs „Fähranlegestelle“ mit den 50.000 Euro Preisgeld einen Outdoor-Fitnessbereich für Jung und Alt gestalten. Der Erholungsbereich an der Donau soll damit aufgewertet werden.

Der Markt Bad Neualbenreuth will mit der Prämie von 60.000 Euro Investitionen für das Ehrenamt vor Ort tätigen. Ein Multifunktionswagen soll nicht nur für die Freiwillige Feuerwehr, sondern für alle Vereine und Senioren nutzbar sein. Zudem soll die Prämie für Materialkosten zur Sanierung der Sanitäranlagen der Freiwilligen Feuerwehr sowie für die Anschaffung eines gebrauchten Notarztwagens verwendet werden. 

Der Markt Waldthurn möchte die Prämie in Höhe von 60.000 Euro für den Erhalt eines wichtigen Treffpunkts der gesamten Dorfgemeinschaft verwenden. Die Kioskanlage der örtlichen Sport- und Freizeitanlage am Badeweiher soll saniert und so wieder uneingeschränkt für das gesellschaftliche Miteinander in der Gemeinde nutzbar werden.

Bayern ist eine einzigartige Heimat mit hoher Lebensqualität und vielen besonderen Schätzen: kultureller Reichtum, gelebte Traditionen und international berühmte Kulturlandschaft. Der größte Schatz aber sind unsere vielen ehrenamtlich engagierten Menschen", sagte Heimatminister Albert Füracker bei der Auszeichnung am Donnerstag in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz Münchner.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading