Grünen-Herbstklausur in Kelheim E-Ladesäulen in ganz Bayern

Geht es nach den Grünen, soll alle zehn Kilometer eine E-Ladesäule stehen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ein ökologischer Transformationsfonds und der Ausbau zu einer flächendeckenden Ladesäuleninfrastruktur - das sind wesentliche Inhalte eines Sieben-Punkte-Plans für die Zukunft der bayerischen Fahrzeugindustrie, den die Landtagsfraktion der Grünen bei ihrer Herbstklausur am Mittwoch in Kelheim verabschiedet hat.

"Alle zehn Kilometer eine E-Ladesäule und alle 20 Kilometer eine Schnellladesäule", präzisierte Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze das Vorhaben. Nach dem Vorbild von Baden-Württemberg soll quasi ein Raster über Bayern gelegt werden, um die einzelnen Ladestandorte zu bestimmen. "In Baden-Württemberg haben sie dieses engmaschige Netz innerhalb von 18 Monaten umgesetzt. Jetzt ist es Standard – und wird auch angenommen", berichtete Fraktionsvorsitzender Ludwig Hartmann. "Was Baden-Württemberg schafft, kann Bayern auch."

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading