Grubenfahrt im Schacht Konrad Landshuts Politiker 1000 Meter unter Tage

Die Bundestagsabgeordneten Nicole Bauer (4. v. l.) und Florian Oßner (2. v. l.) sowie Josef Klaus (3. v. l.), Bürgermeister von Niederaichbach, machten sich ein Bild von den Bauarbeiten im Schacht Konrad. Foto: Bernd Gulich

Eine Grubenfahrt in im "Schacht Konrad", dem zukünftigen Endlager für schwach und mittelradioaktive Abfälle, stand in diesem Jahr auf dem Programm einer besonderen Infofahrt. PreussenElektra lädt jedes Jahr Mandats- und Funktionsträger an ihren Standorten ein, sich über die Themen Stillegung, Rückbau und Entsorgung aus erster Hand zu informieren. Die Bundestagsabgeordneten Florian Oßner und Nicole Bauer sowie Niederaichbachs Bürgermeister Josef Klaus waren diesesMal mit von der Partie.

In diesem Jahr ging es bei der jährlichen Informationsfahrt von PreussenElektra um schwach- und mittelradioaktiven Abfälle, die maßgeblich im Rückbau anfallen werden. "Die Eindrücke, die man dabei gewinnt, kann man mit keiner Broschüre oder mit keinem Film vermitteln", so Bernd Gulich, zuständig für die Kommunikation im KKI. Die Besucher aus Landshut konnten sich im Schacht Konrad bei Salzgitter über die fortschreitenden Umbauaktivitäten des ehemaligen Eisenerzbergwerks zu einem Endlager unter Tage ein Bild machen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading