"Großes geschafft" So feiert der ASV Cham den Bayernliga-Aufstieg

Überschwängliche Freude beim ASV Cham nach dem Aufstieg in die Bayernliga. Foto: Bastian Häns

Am Samstagabend war es endlich so weit: Der ASV Cham konnte nach dem Sieg im Rückspiel gegen den ASV Vach über den Aufstieg in die Bayernliga jubeln. 

Darauf hatten sie die gesamte Saison über hingearbeitet: Der ASV Cham krönte eine starke Saison mit dem Aufstieg über die Relegation in die Bayernliga. Der Tabellenzweite der Landesliga Mitte setzte sich zwei Mal gegen den 15. der Bayernliga-Nord, den ASV Vach, durch. "Ein unbeschreibliches Gefühl", sagte Trainer Andreas Lengsfeld nach der Begegnung.

Sollte das Video hier in Ihrer App nicht richtig dargestellt werden, dann versuchen Sie bitte diesen Weblink.

Nach dem unglaublichen 8:1-Kantersieg im Hinspiel war das Rückspiel nur noch eine Pflichtaufgabe für die Chamer. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in einer schwachen ersten Halbzeit gewannen sie aber auch die zweite Partie - knapp mit 3:2. "Wir haben sehr schwach begonnen, da merkt man dann doch ein bisschen die Nerven, weil es um etwas Großes geht", sagt Lengsfeld. In der Halbzeit stellte er seine Mannschaft um, brachte Michal Hvezda und Thomas Zollner für Friedrich Lieder und Christoph Weidner. "Dann waren wir die bessere Mannschaft. Ich denke, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, dass es doch noch ein Sieg geworden ist, freut uns", so der Trainer weiter.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude über den Aufstieg riesengroß. Es wurde zum "Humba" angestimmt, "Bayernliga, Bayernliga" und "Nie wieder Landesliga" wurde gegrölt - inklusive Bierdusche für Coach Lengsfeld und Co-Trainer Christian Ranzinger. Lengfeld versprach, dass er und die Mannschaft die Nacht zum Tag machen werden: "Wir werden heute und auch morgen, solange uns der Körper trägt, irgendetwas veranstalten. Das haben sich die Jungs mehr als verdient."

Die Höhepunkte aus dem Amateurfußball in Ostbayern sehen Sie in "BAYdfüßig - Fußball von nebenan", der Highlight-Show von idowa in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading