Seit Mitte März haben alle Schulen coronabedingt geschlossen. Jetzt ist klar, dass ab 27. April an den Gymnasien, Real- und Mittelschulen zuerst die Abschlussklassen wieder zurück an die Schulen dürfen. Ab 11. Mai sollen voraussichtlich weitere Klassen dazukommen. Die Schulleiter im Landkreis sind erleichtert über das langsame Vorgehen in Bayern und wollen die kommende Woche so gut es geht nutzen, um ihre Schulen auf den so noch nie erlebten Neustart vorzubereiten.

Es wird ein neuer Schulalltag sein, wenn sich in einer Woche die Türen der Schulen erstmals wieder öffnen. Ein Schulalltag weit entfernt von dem, den Schüler und Lehrer sonst gewohnt sind. Kein Drängeln auf den Gängen, keine überfüllten Klassenzimmer, aber wohl auch keine gemeinsamen Pausen auf dem Pausenhof, kein Pausenverkauf und Mensabetrieb. Dafür kleine Klassen von maximal zehn bis 15 Schülern, die Abstandsregelung von mindestens eineinhalb Metern muss auch im Klassenzimmer gewahrt werden und es wird strenge Hygienevorschriften geben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.