Skiunfälle am Großen Arber

Gleich zwei Kollisionsunfälle innerhalb kurzer Zeit ereigneten sich am Freitag im Skigebiet Großer Arber. Um 12.10 Uhr befuhr ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau die Bayerwaldstrecke und stieß gegen eine vor ihm fahrende 15-jährige tschechische Schülerin. Das Mädchen kam zu Sturz und erlitt leichte Verletzungen. Die Bergwacht brachte sie zu Tal. Gegen 12.15 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann aus Garmisch-Partenkirchen die Familienstrecke und stieß von hinten gegen einen 61-Jährigen aus Regensburg. Der Vorausfahrende kam zu Sturz und wurde ebenfalls leicht verletzt durch die Bergwacht abtransportiert. Gegen beide Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstößen gegen das Landesstraf- und Verordnungsgesetz ermittelt.