Großer Arber Deutschlandpokal im Hohenzollern Skistadion

Johannes Heckmann, Wettkampfleiter, Christian Reil, Stadionchef, Karl-Heinz Eppinger, Sportwart des DSV und Wettkampfbeauftragter, Peter Schlickenrieder, Bundestrainer Langlauf, Stadionleiter Sepp Schneider. Foto: Hartl

Der Deutsche Skiverband Jugendcup, der Deutschlandpokal im Skilanglauf 19/20, fand dieses Wochenende im Hohenzollern Skistadion am Arber statt. Die Ausrichter OK Chef Thomas Heckmann, Wettkampfsekretärin Regina Lingl, beide vom SC Monte Kaolino Hirschau, DSV Wettkampfbeauftragter Karl-Heinz Eppinger und Wettkampfleiter Johannes Heckmann bildeten das Komitee. Teilnahmeberechtigt zum Start waren Langläufer ab Jahrgang 2004 und älter.

Am Freitag begann um 13.30 Uhr das offizielle Training im Nordic Cross Freistil, am Abend folgte die Mannschaftsführersitzung im Arberstadl. Man bangte um ausreichend Schnee, doch Stadionleiter Sepp Schneider hatte mit seinem Team Michael Kagerbauer und Alexander Wenzl die Situation bestens im Griff und konnte den Athleten bestens präparierte Loipen anbieten. So begann der Samstag im leicht von Neuschnee überzuckerten Hohenzollern Skistadion mit der Qualifikation und dem anschließenden Finale über 1,3 Kilometer am Vormittag. Am Nachmittag folgte das offizielle Training der Einzel Freistil Starter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading