Selbst als der Brand längst gelöscht ist, tönt der Alarm des Rauchmelders noch aus dem völlig verrußten Zimmer im Erdgeschoss. Scherben eines eingeschlagenen Fensters liegen auf dem Boden verstreut. Die Feuerwehrleute, die mit Atemschutzgeräten ins Gebäude gelaufen sind, ziehen sich um, die verrauchte Einsatzkleidung wird in Tüten gepackt. Es ist das Ende eines Einsatzes am Männerwohnheim an der Bauhofstraße, der am Donnerstagvormittag durchaus dramatisch beginnt und mit nur einem Leichtverletzten relativ glimpflich endet.