Nächtlicher Großeinsatz Millionenschaden nach Scheunenbrand in Frontenhausen

, aktualisiert am 11.01.2022 - 05:41 Uhr
In Frontenhausen sind in der Nacht auf Dienstag zwei Scheunen komplett abgebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Foto: Seidl/zema-medien.de

In Frontenhausen (Kreis Dingolfing-Landau) sind in der Nacht zum Dienstag zwei Scheunen komplett niedergebrannt. Der Schaden ist enorm. 

Laut Polizeibericht waren die beiden Scheunen (40 x 15 beziehungsweise 20 x 8 Meter groß) gegen 1.50 Uhr in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten beide Gebäude bereits lichterloh. Die Einsatzkräfte konnten die Scheunen nur noch kontrolliert abbrennen lassen. Menschen und Tiere kamen durch das Feuer zum Glück nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden dürfte aber laut ersten Schätzungen rund eine Million Euro betragen. 

Was den Brand ausgelöst hat, ist aktuell noch unklar. Laut Polizei war in den Scheunen eine Hackschnitzelheizung verbaut, auf dem Dach befand sich außerdem eine große PV-Anlage. Die Kriminalpolizei Landshut hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading