Gegen eiskalte Heidenheimer konnte der SSV Jahn Regensburg am Sonntag keine Punkte für den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sammeln. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic verlor gegen den Tabellenvierten 0:3 (0:2) und steckt auf Rang 13 in der Gefahrenzone fest.

Die Jahn-Elf startete gut in die Partie und hatte nach fünf Minuten die erste nennenswerte Chance. Aus dem Nichts traf aber Denis Thomalla in der elften Minute zur frühen Führung für die Gäste. Dabei erhielt der Angreifer tatkräftige Unterstützung vom Regensburger Scott Kennedy, der den Flankenball einfach passieren und somit Thomalla frei aus fünf Metern zum Abschluss kommen ließ.