Es ist soweit: Das Gepäck ist aufgegeben, das Grenzfähnlein ist kurz vorm Einsteigen in den Airbus Richtung Barcelona. "Wir sind mächtig gespannt", betont Andreas Roder und fügt hinzu: "Ein großes Dankeschön an Werner Wess, dass er uns so gut zum Flughafen chauffiert hat. Die erste Etappe ist geschafft."