Graf geht, Wolf bleibt DJK Vilzing treibt Personalplanungen voran

Matthias Graf wird ab Sommer nicht mehr für die DJK Vilzing auflaufen. Foto: Fabian Roßmann

Während Matthias Graf ab Sommer nicht mehr für Bayernligist DJK Vilzing auflaufen wird, hat Maximilian Wolf seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Zwei Nachwuchsspieler bekommen zudem die Chance, sich in der ersten Mannschaft zu beweisen.

Die DJK Vilzing, Elfter in der Bayernliga Süd, treibt die Personalplanungen für die nächste Saison voran. Mittelfeldspieler Matthias Graf, der aktuell seine vierte Saison im Dress der Huthgartenkicker spielt, will nach dem Ende der Saison wegen etwas kürzer treten und wechselt zum SC Ettmannsdorf in die Landesliga. 

Für zwei weitere Jahre wird Innenverteidiger Maximilian Wolf seine Fußballschuhe für die Vilzinger schnüren. "Max hat viel Talent und einen tollen Charakter, ihm kann die Zukunft gehören in Vilzing", so Vilzings Sportlicher Leiter Roland Dachauer. Der 21-Jährige war vor der Saison von der zweiten Mannschaft des SSV Jahn Regensburg gekommen und kam in dieser Saison in zwölf Spielen zum Einsatz.

Zudem werden mit Lukas Prasch (18) und Lutz Hastreiter (18) zwei Nachwuchsspieler aus dem eigenen Nachwuchs in der nächsten Saison zum Bayernliga-Kader gehören. "Unser Plan ist ganz klar, dass wir die DJK mit ihrer Stellung als Verein mit Wurzeln in der Region und deshalb natürlich mit so viel wie möglich Spielern aus der Region weiter festigen. Dazu gehört vor allem auch, dass wir jedes Jahr 1-2 Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich in den Kader der 1. Mannschaft übernehmen werden", so Sepp Beller. Bei den Huthgartenkicker steht damit schon jetzt ein Großteil des Kaders für die nächste Spielzeit.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading