Einen nicht gerade ansehnlichen Fleck im Rodinger Friedhof hat die Stadt nun beseitigt. Stattdessen befindet sich an der Südseite der Aussegnungshalle zwischen den Wegen nun eine Ruhegemeinschaft, eine bislang im weiten Umkreis neuartige Bestattungsform.

Josef Köppl stellte dem Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Donnerstagnachmittag das Konzept vor.