Bei mobilen Einreisekontrollen stellten Passauer Grenzpolizisten am Mittwoch, 14. April, mehrere Personen ohne digitale Einreiseanmeldung und ohne negativen PCR-Test fest. Insgesamt wurden vier Personen angezeigt. Diese hielten sich vor ihrer Einreise in Risiko- beziehungsweise Hochinzidenzgebieten auf. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden wurden darüber informiert. Alle Personen wurde nach Anzeigenaufnahme und Belehrung die Weiterfahrt gestattet.