Glück im Unglück auf der B20 Tiertransport-Fahrer verschluckt sich und baut Unfall

Der Lkw schrammte einige Meter an der Leitplanke entlang, bevor er zum Stehen kam. Foto: KM

Am frühen Freitagabend ist es auf der B20 bei Mettenhausen im Landkreis Dingolfing-Landau zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Tiertransporter in der Leitplanke landete. Auslöser war offenbar ein Hustenanfall.

Laut Polizeibericht war der Fahrer des mit Hühnern beladenen Sattelzugs auf der B20 gerade in der Nähe der Ausfahrt Mettenhausen unterwegs, als er sich an seinem Essen verschluckte und wegen des anschließenden Hustenanfalls die Kontrolle über seinen Lkw verlor. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte anschließend in die Leitplanke, wo er zum Stehen kam.

Die Hühner kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden und wurden mit Hilfe des THW in einen Ersatz-Lastwagen verladen. Auch der Fahrer blieb unverletzt. . Der Unfall-Lkw wurde per Autokran von einer Abschleppfirma geborgen und abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.

Die B20 war wegen des Unfalls  für etwa 4 Stunden total gesperrt. Um die Umleitung kümmerten sich die örtlichen freiwilligen Feuerwehren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading