Etwa 35 Bürger der Gemeinde Gleißenberg haben sich zur Vorbesprechung für die Gründung eines Fördervereins für das Freibad Gleißenberg eingefunden. Initiator Andreas Schreiner hieß sie im Gasthaus Plötz willkommen und begrüßte auch die Gemeinderäte Saurer und Lang-Kröll.

Zunächst gab Schreiner einen kurzen Rückblick und informierte über den aktuellen Stand der Dinge. Im Mai 2016 war das Gleißenberger Freibad aufgrund technischer Mängel geschlossen worden. Da schnell klar war, dass das Freibad für immer geschlossen bleibt, wurde eine Unterschriftenaktion gestartet. Mehr als 1 100 Personen trugen sich ein. Diese Unterschriftenliste wurde dann offiziell dem Bürgermeister übergeben. Daraufhin wurde im November 2016 der Arbeitskreis Freibad gegründet, der aus engagierten Bürgern und je einem Vertreter einer Fraktion aus dem Gemeinderat besteht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. September 2018.