Glas-Recycling Soll man den Deckel beim Altglas abschrauben oder nicht

Beim Entsorgen von Glas ist die richtige Farbsortierung entscheidend. Aus kunterbunt zusammengewürfelten Glasscherben lässt sich nur schwer wieder eine bestimmte Glasfarbe herstellen. Foto: Tobias Hase, dpa

Glasbehälter und Glasflaschen sind oft grün, braun oder durchsichtig. Damit Glas wiederverwertet werden kann, ist es wichtig, das alte Glas nach Farben zu sortieren. Doch wie schaut es mit den Deckeln aus? 

Nur aus farblosem Altglas lässt sich etwa auch wieder neues farbloses Glas herstellen. Darum sollte man immer genau gucken, was auf dem Glas-Container steht. Ist das Glas blau oder anders gefärbt, muss es in das Fach für Grünglas. Grünem Glas schadet es nämlich nicht, wenn es mit anderen Scherbenfarben vermischt wird. Außerdem sollte man die Gläser immer restlos ausleeren, bevor man sie in den Container wirft. 

Auch darf Porzellan und Keramik nicht hinein und keine Glühbirnen oder Neonröhren. In den Glas-Container sollen nur Getränke-Flaschen und Konserven-Gläser - also Glas-Behälter, in denen einmal Lebensmittel und Getränke steckten. Okay sind außerdem Gläser, in denen Medizin war.

Deckel und Verschlüsse gehören eigentlich nicht in den Glas-Container, sondern in den Müll. Passiert es trotzdem einmal, können Recycler die Deckel aber mittlerweile herausfiltern. Laut gruener-punkt.de muss man die Deckel von den Verpackungsgläsern gar nicht mehr entfernen. Da in speziellen Sortieranlagen, Fremdstoffe herausgefiltert werden. Doch je sorgfältiger das Glas entsorgt werde, desto besser seien die so erzeugten Scherben. Und damit dann auch der Rohstoff für das neue Glas.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading