Gibacht Nordic-Aktiv-Zentrum geht in erste Saison

Unweit des Berghofs Gibacht beginnt das Paradies für Langläufer und Schneeschuhwanderer. Steffi Macharowsky und Klaus Buschek hoffen auf eine schneereiche erste Saison des neuen Nordic-Aktiv-Zentrums. Foto: Lommer

"Die Gibacht-Čerchov-Loipe ist ein echtes Highlight!" In dieser Hinsicht sind sich Steffi Macharowsky und Klaus Buschek völlig einig, als sie Ende Oktober am Berghof Gibacht vorbei durch den ersten Schnee des Jahres stapfen. Auf einer Länge von 35 Kilometern bietet sie Wintersportlern die Möglichkeit, nahezu unberührte Natur zu erleben.

Trotzdem war sie bisher im Grunde genommen ein Geheimtipp, den vor allem einheimische Wintersportler kannten. Das soll sich nun ändern: Die grenzüberschreitende Loipe ist das Herzstück des neuen Nordic-Aktiv-Zentrums, das in diesem Winter an den Start geht. Das Gebiet zwischen Gibacht und Čerchov steigt damit in die erste Liga der Langlaufgebiete in Deutschland auf.

Wobei Langlaufgebiet der Sache gar nicht gerecht wird. Die Strecken zwischen Furth im Wald, Waldmünchen und dem Čerchov-Gipfel bedienen alle nordischen Sportler, Langläufer genau so wie Schneeschuh- und Winterwanderer sowie Nordic Walker im Sommer. Für Macharowsky ist eines wichtig: "Fast alle Loipen werden sowohl für den klassischen Stil als auch für Skater gespurt", sagt sie. Damit liegen die Verantwortlichen voll im Trend. "Die jungen Langläufer wollen alle skaten", weiß Macharowsky. Im Sommer dürfen dann die Nordic Walker die Region erkunden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. November 2018.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading