Seit zwei Wochen drehen die beiden selbstfahrenden elektrischen Shuttles "Emilia" im Gewerbepark Regensburg ihre Runden. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten läuft der Betrieb inzwischen reibungslos, wie die Verantwortlichen jetzt bekanntgaben.

"Die Leute sind sehr interessiert, haben technische und viele andere Fragen,", sagt Projektleiter Marco Krakowitzer. Der Hintergrund interessiere die Fahrgäste sehr und natürlich zieht die grünweiße Emilia alle Blicke auf sich. "Manche gehen von Ost nach West und fahren auf dem Rückweg mit", sagt er weiter. Es fahren alle Altersgruppen mit und Fahrgäste, die sich für autonomes Fahren interessieren, kommen auch von außerhalb, um mitzufahren.