Gewalttat in Passau Ein Urteil im Fall Maurice K. aufgehoben

Der Tod des 15-jährigen Maurice K. nach einer Schlägerei hat in Passau Entsetzen und Trauer ausgelöst. Viele Personen hatten am Tatort Blumen und Kerzen hinterlassen. Foto: Armin Weigel/dpa

Gut zweieinhalb Jahre nach dem Prozess um den Tod des Jugendlichen Maurice K. aus Passau hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe das Urteil gegen einen der vier damals Angeklagten aufgehoben. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin droht dem jungen Mann ein härteres Urteil.

Ab 22. September wird neu verhandelt. Weil der Angeklagte damals 16 Jahre alt und somit minderjährig war, findet die Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Richter hatten den jungen Mann im Januar 2019 unter anderem wegen Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Dagegen hatten die Staatsanwaltschaft und der Nebenklagevertreter Revision eingelegt.

Dem BGH nach müssten die Richter prüfen, ob nicht eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung in Frage komme, weil der Angeklagte dem bereits sichtlich benommenen Opfer mindestens drei Faustschläge versetzt habe, bei denen es sich um eine "generell das Leben gefährdende Behandlung" gehandelt haben könnte.

Hauptangeklagter war ein 25-Jähriger, der unter anderem wegen vorsätzlicher Körperverletzung und fahrlässiger Tötung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden war. Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche erhielten je eine einjährige Bewährungsstrafe.

Der 15 Jahre alte Maurice K. hatte sich im April 2018 mit einem der Angeklagten zu einem Kampf "1 gegen 1" verabredet, ganz einfach weil sie sich nicht mochten. Sie trafen sich nahe einem Einkaufszentrum. Laut Anklage mischten sich Umstehende in den Kampf ein, die Situation eskalierte. Maurice K. erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch und erstickte an seinem eigenen Blut. Seine Mutter kam zufällig hinzu, als der Notarzt gerade versuchte, den Jugendlichen zu reanimieren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading