Gewalt gegen Häftlinge? Anklage gegen zwei Bedienstete der JVA Straubing erhoben

Gegen zwei Bedienstete der JVA Straubing wurde nun wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt Anklage erhoben. (Symbolbild) Foto: Armin Weigel/dpa

Die Vorwürfe gegen zwei Bedienstete der JVA Straubing wiegen schwer: Ihnen wird gefährliche Körperverletzung im Amt zur Last gelegt. idowa-Informationen zufolge, soll es dabei um mehrere Fälle von Gewalt gegen Häftlinge gehen. Nun hat die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, Anklage beim Amtsgericht Regensburg erhoben.

Bereits 2019 wurden die Verdachtsfälle gegen die beiden Justizvollzugsbeamten bekannt. Danach zogen sich die Ermittlungen lange Zeit hin. Im Februar 2020 bestätigte Oberstaatsanwalt Dr. Markus Pfaller gegenüber idowa: "Der Vorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung im Amt, aber die Ermittlungen dauern noch an." Knapp ein Jahr später sind die Ermittlungen nun abgeschlossen und die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, hat mittlerweile gegen beide Beschuldigte Anklage beim Amtsgericht Regensburg erhoben. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Dr. Markus Riedhammer auf idowa-Nachfrage. 

Auch Hans Jürgen Amannsberger, Leiter der JVA Straubing, ist diese neue Entwicklung freilich bekannt. Er sagt: "Beide Bedienstete sind seit Bekanntwerden der Vorwürfe nicht mehr im Dienst. Mangels weiterer Erkenntnisse darf ich auf die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, verweisen."

Ein Sprecher des Amtsgerichtes Regensburg verwies gegenüber idowa darauf, dass man zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine weiteren Auskünfte erteilen könne.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading