Hubschrauber über dem Tiergarten Polizei sucht BKH-Patienten in Straubing

Die Polizei hat am Samstagnachmittag in Straubing einen BKH-Patienten gesucht. Er floh bei einem Ausflug im Tiergarten (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 33-jähriger Patient des Bezirkskrankenhauses Regensburg (BKH) hat am Samstag einen Ausflug in den Straubinger Tierpark genutzt, um seinen Pflegern abzuhauen. Der Mann wird immer noch vermisst.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz erst auf Nachfrage bestätigt, sei der Mann bei einem begleiteten Freigang im Tierpark seinen beiden Pflegern davongelaufen. Die Polizei suchte nach dem Flüchtigen mit einem Hubschrauber, der lange über dem Zoo kreiste, wie auch Tierpark-Mitarbeiter bestätigen. Von einer groß angelegten Fahndung habe man im Tierpark aber nichts mitbekommen.

Laut Helmut Träg vom Präsidium Oberpfalz ist der 33-Jährige nach Paragraf 64 des Strafgesetzbuches im BKH untergebracht; also wegen einer Suchtkrankheit. Man gehe nicht davon aus, dass der Mann für andere Menschen gefährlich sei. Stand Sonntagmittag ist der Vermisste nicht gefasst. Die Polizei fahnde im Rahmen routinemäßiger Streifen nach ihm.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading