"Gesucht und gefunden" Hankofen verlängert mit Huber und Trainerteam

Ist auch in der kommenden Saison Trainer der SpVgg Hankofen: Gerry Huber. Foto: Charly Becherer

Trainer Gerry Huber sowie sein gesamtes Trainerteam haben für die nächste Spielzeit bei der SpVgg Hankofen verlängert.

Fußball-Bayernligist SpVgg Hankofen stellt frühzeitig die sportlichen Weichen für die kommende Saison. Wie der Verein am Montagabend bekannt gab, haben Cheftrainer Gerry Huber sowie das gesamte Trainerteam - bestehend aus Assistent Franz Finger, Torwarttrainer Markus Mitterreiter und Fitnesstrainer Julian Brückl - für die kommende Saison zugesagt. "Das freut uns sehr. Uns war es wichtig, dass wir frühzeitig klar Schiff machen", sagt der Sportliche Leiter Richard Maierhofer.

Die Gründe für die weitere Zusammenarbeit liegen auf der Hand. Derzeit stehen die "Dorfbuam" auf Platz sechs in der Tabelle und haben sich seit dem Amtsantritt Hubers stetig weiterentwickelt. Hankofen und Huber - das passt einfach. "Wir haben uns gesucht und gefunden", findet Maierhofer. Man sei "super zufrieden" mit der Arbeit des Trainers. "Gerry ist menschlich einfach top. Er kann gut mit den jungen Spielern und hat die gleiche Philosophie wie wir als Verein. Wir wollen aggressiv spielen und nach vorne verteidigen." Aufgrund des jungen Durchschnittsalters im Team sieht Maierhofer auch noch eine Menge Entwicklungspotenzial.

Für Huber war es keine Frage, dass er in Hankofen bleiben will. "Die Zusammenarbeit ist top, da musste ich nicht lange überlegen. Unser Weg hier ist noch nicht zu Ende und es freut mich sehr, dass ich den Weg weiter mitgehen kann", sagt er. Vor allem die Entwicklung seit seinem Amtsantritt freut ihn. "Anfangs hat man noch nicht so genau gewusst, wo wir stehen. Inzwischen hat der ganze Verein ein ganz anderes Selbstvertrauen und Vertrauen in die eigene Arbeit entwickelt. Die Entwicklung ist aber noch nicht zu Ende, der Verein und die Mannschaft haben noch Potenzial."

Trainerteam für Huber "ganz wichtig"

Dass mit ihm auch das gesamte Trainerteam bei den Dorfbuam bleibt, ist für Huber "ganz wichtig. Du brauchst einfach ein Team, in dem ein Rädchen ins andere greift. Das passt bei uns, wir ergänzen uns gut und arbeiten super zusammen."

Die Entscheidung, mit dem Trainerteam in die Zukunft zu gehen, ist auch für die Kaderplanung in Hankofen wichtig. Zum einen kann sie in Abstimmung mit dem Trainer erfolgen, zum anderen wollen natürlich auch die Spieler wissen, wer kommende Saison der Coach ist. Mit Tobias Beck hat ein Leistungsträger ja ohnehin schon für die kommende Spielzeit zugesagt. "Auch bei den anderen Spielern wollen wir frühzeitig versuchen, sie an uns zu binden", sagt Maierhofer.

Auch Huber wünscht sich, dass das Team größtenteils zusammenbleibt: "Man sieht, dass es in der Mannschaft passt. Die Spieler arbeiten super zusammen und viele sind erst am Anfang ihres Weges." Er uns sein Trainerteam wollten deshalb auch bewusst ein Zeichen setzen. "Nachdem Tobi Beck schon zugesagt hatte, wollten wir nachziehen und hoffen, dass möglichst viele Spieler folgen - je früher, desto besser natürlich."

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos