Gerzen "Totholz ist nicht tot": Seminar auf einem Hof bei Schalkham

Zum Naturschutzpraxistag waren 30 angehende Landwirtschaftsmeister nach Johannesbrunn gekommen. Foto: pk

Zum Ende der vergangenen Woche fand auf dem Biohof von Lisa Fleischmann in Johannesbrunn der Naturschutzpraxistag der Fachschule für Agrarwirtschaft statt. Die Leitung hatte dabei Helmut Naneder, stellvertretender Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands.

30 angehende Landwirte waren im Rahmen ihrer Meisterausbildung angereist, um theoretischen Hintergrund und praktische Tipps für die Führung eines Biohofs zu erhalten: "Was kann ich an meiner Hofstelle an Naturschutz leisten?" - für Mauersegler, für Reptilien, für Fledermäuse oder auch für Insekten. Die Vermeidung von Gift war dem Sprecher wichtig, weil auch die Greifvögel verenden würden. "Totholz ist nicht tot, sondern voller Leben", so lautete einer der Sätze Naneders, die sich gut einprägen ließen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading