Gemeinschaftsunterkunft in Straubing Fehlalarme: Regierung installiert wieder Sicherheitsdienst

Eine Archivaufnahme aus dem Jahr 2017: Zwischen Juni 2016 und Oktober 2017 musste die Freiwillige Feuerwehr 51 Mal zur GU Straubing-Bahnhof ausrücken. In diesem Oktober stiegen die Fehlalarme erneut an. Foto: Ulli Scharrer

Nach Fehlalarmen in der Gemeinschaftsunterkunft in Straubing installiert die Regierung wieder einen Sicherheitsdienst.

Dienstagabend, 22.57 Uhr, die Brandmeldeanlage in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete Straubing-Bahnhof, ehemalige Precklein-Halle, schlägt an. Schon das vierte Mal seit Anfang Oktober. Ein Bewohner hatte geraucht. "Wir müssen jetzt rechtzeitig etwas sagen", sagt Stadtbrandrat Stephan Bachl, "sonst kommen wir in die Situation von 2017."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading