Eine breitgefächerte Tagesordnung stand in der Novembersitzung des Tegernheimer Gemeinderates zur Beratung und Beschlussfassung an. Nach längerer Aussprache billigten die Räte den leicht abgeänderten Vorentwurf für das neue Rathaus.

"Total unzufrieden" zeigte sich Rat Roberto Mazzotta vom verkleinerten Rathausneubau. Während Privatleute in Tegernheim Villen für zwei und mehr Millionen Euro bauen, habe sich der Gemeinderat "in die Hose geschissen" und sowohl auf die Tiefgarage und einen repräsentativen Rathaussaal verzichtet.