Josefa Schmid ist nicht mehr Bürgermeisterin von Kollnburg - und will jetzt auch nicht mehr im Gemeinderat sein. Unserer Mediengruppe hat sie die Gründe genannt, warum sie ihr Mandat niederlegt.

Bei der Stichwahl am 29. März unterlag die bisherige Bürgermeisterin Josefa Schmid (im Amt von 2008 bis 2020) klar ihrem Gegenkandidaten Herbert Preuß. Der Herausforderer der Amtsinhaberin holte 55,12 Prozent der Stimmen. Seitdem ist es ruhig geworden um Schmid, die vor wenigen Wochen noch als "ledige Bürgermeisterin" einen Arzt für Kollnburg gesucht hatte, die mit ihrer Musikkarriere in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen gesorgt hatte und die als Burgdorf-Bürgermeisterin so gut wie jeden öffentlichen Termin in der Kommune selbst wahrgenommen hatte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.