Gelungene Bierprobe Auf ein schönes Pfingstfest 2022 in Bad Kötzting!

Festwirt Matthias Strauß, Brautführer Sebastian Kuchler, das Pfingstbrautpaar Florian Kuchler und Sophia Inhofer, Brautführer Johannes Neppl und Bürgermeister Markus Hofmann (v.l.) stoßen auf das Pfingstfest 2022 an. Foto: Philipp Bauer

Die Vorfreude auf Pfingsten in Bad Kötzting ist groß. Nach zweijähriger Corona-Pause finden die Feierlichkeiten heuer wieder in gewohntem Rahmen statt. Einen Vorgeschmack auf die fünfte Jahreszeit erhielten am Freitag die Gäste der Bierprobe.

Das Urteil über das Festbier des Further Dimpflbräus fiel einhellig aus. Süffig ist "s´Kötztinger", vollmundig im Geschmack. Bei der Bierprobe in der Jahnhalle ließen sich Pfingstakteure, Geistlichkeit, Stadtrat sowie Partner und Freunde der Brauerei den Gerstensaft schmecken. Pfingstbräutigam Florian Kuchler hatte mit nur zwei kräftigen Schlägen das erste Fass angezapft.

Das Festbier ist Ende Januar eingebraut worden. Braumeister Matthias Strauß verwendet für sein Festbier verschiedene Malze und edle Hopfensorten. Die Bierwürze vergärt kalt und reift bei null Grad in den Kellern der Further Familienbrauerei. Das Festbier ist naturbelassen und wird nur im Festzelt ausgeschenkt. Die Maß Bier kostet 8,70 Euro. Der Bierpreis in Bad Kötzting liegt damit nach wie unter dem anderer Feste in der Region.

"Wir sind nach der langen Pause ganz gespannt und freuen uns auf ein schönes Volksfest", sagte Strauß, der sich bei der Stadt und seinen Partnern bedankte. "Auch wenn die Zeiten weltweit uns oft bedrücken, so haben wir uns entschlossen, den Leuten wieder etwas Mut und Zuversicht zu geben. Bad Kötzting ist eine traditions- und heimatbewusste Stadt. Und deshalb ist unser Volksfest nicht irgendein Fest, sondern ein echtes Heimatfest", sagte Bürgermeister Markus Hofmann.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading