Gelb-Rot und verschossener Elfer SSV Jahn verliert Derby gegen Fürth

Der SSV Jahn Regensburg hat sein Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth knapp verloren. Foto: Sascha Janne

In Unterzahl verliert der SSV Jahn das Derby gegen Greuther Fürth. Ein vergebener Elfmeter verhindert den Ausgleich in der Schlussphase.

Der SSV Jahn Regensburg hat am Montagabend das Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth verloren und damit das vorzeitige Erreichen der 40-Punkte-Marke verpasst. Vor 11.330 Zuschauern unterlag die Jahnelf mit 0:2 (0:0). Dabei war Regensburg zum Zeitpunkt des Rückstands bereits in Unterzahl und Mittelfeldspieler Andi Geipl vergab in der Schlussphase per Elfmeter die Möglichkeit zum verdienten Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff fiel das 0:2.

Der Jahn dominierte die Anfangsphase und setzte die Gäste durchgehend unter Druck. Hamadi Al Ghaddioui hatte nach tollem Zuspiel von Maximilian Thalhammer die erste große Chance der Partie, doch seinen Lupfer konnter ein Fürther Verteidiger gerade noch entschärfen (6.). Große Chancen waren danach allerdings Mangelware. Jann George (11.) versuchte es aus der zweiten Reihe (11.), Sargis Adamyans Schuss wurde über das Tor gelenkt (25.) und erneut Adamyan setzte einen Aufsetzer knapp über das Tor (45.). Auf der anderen Seite prüfte Fabian Reese Philipp Pentke (36.).

In der 48. Minute jubelten die Jahnfans dann schon, nachdem Marco Grüttner einen Freistoß von Andi Geipl über die Linie gedrückt hatte. Doch die Schiedsrichter entschieden auf Abseits. Auf der anderen Seite stand Sebastian Ernst nach einem Fürther Konter frei vor Philipp Pentke, setzte den Ball aber über das Tor (53.). Zwei Großchancen gab es in der 65. Minute. Erst brachte Grüttner nach Flanke von Al Ghaddioui den Ball völlig freistehend nicht im Tor unter. Im Gegenzug setzte Fürths Paul Seguin einen gefährlichen Schuss ab, den Philipp Pentke gerade noch parieren konnte.

Bitter wurde es dann in der 66. Minute für die Jahnelf. Der bereits gelb-verwarnte Markus Palionis kreuzte den Weg eines Fürthers, welcher zu Fall kam. Schiedsrichter Tobias Stieler zeigte dem Jahn-Verteidiger daraufhin Gelb-Rot - mindestens diskussionwürdig. Nur fünf Minuten später war es dann soweit: Nach einem verlängerten Eckball drückte Kleeblatt-Kapitän Marco Caligiuri den Ball zur Gäste-Führung über die Linie (71.). In der 76. Minute hatte der Jahn die Riesenchance zum Ausgleich, als Adamyan eine Grüttner-Hereingabe direkt nahm und hauchdünn über das Tor setzte. In Minute 80 parierte Pentke einen gefährlichen Schuss von Fürths Maximilian Wittek. In der 83. Minute hatte der Jahn die Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem Handspiel von Caligiuri gab es Elfmeter, doch Andi Geipl vergab diese Möglichkeit. In der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte David Raum sogar noch das 0:2.

Tor: 0:1 Caligiuri (71.); Bes. Vorkommnis: Geipl verschießt Handelfmeter (83.) Schiedsrichter: Tobias Stieler; Gelb-Rot: Markus Palionis (SSV Jahn/66.); Zuschauer: 11.330;

SSV Jahn Regensburg: Pentke - Saller (79. Stolze), Palionis, Correia, Föhrenbach - Geipl, Thalhammer (64. Lais) - George (69. Nachreiner), Adamyan - Grüttner, Al Ghaddioui

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Jaeckel - Reese (90. Raum), Ernst (88. Maloca), Seguin, Redondo (75. Atanga) - Keita-Ruel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos